EURO-LIN

0 Artikel
 
Qualität
Eigenschaften
Wirtschaftlichkeit
Entsorgung
Grundeinstreu
Pflege der Matratze
Anbau
Veredelung
Lieferung & Preise


Die Vorteile
auf einen Blick





Presse
Messetermine

Pflege der Matratze



Die erste Woche
Im Laufe der ersten Woche baut sich die Matratze langsam auf. Dabei dient der untere, festgetretene Teil als Wärmeisolator und Urinbinder, während der obere Teil trocken und locker bleibt. In dieser Zeit brauchen nur die Pferdeäpfel täglich entfernt (je öfter, je besser) und die obere Schicht glatt geharkt werden.

Die tägliche Pflege
Nach der ersten Woche sind auch weiterhin die Pferdeäpfel täglich zu entfernen und die obere Schicht einzuebnen. Die sehr nassen Stellen des Leinenstrohs brauchen nur ein- bis zweimal wöchentlich vorsichtig entfernt und die entsprechende Menge frischen Materials (in der Regel 0,5 bis 1 Ballen pro Woche) nachgestreut werden. Dabei sollte die untere Schicht der Einstreu möglichst nicht aufgelockert oder umgedreht werden, denn erst der Zutritt von Sauerstoff in die untere Schicht führt zur Ammoniakbildung. Wie bei jeder Einstreu ist es aus hygienischen Gründen ratsam, zweimal im Jahr die komplette Einstreu zu wechseln und die Box zu reinigen.

Ausreichend Raufutter
Aufgrund der natürlichen Bitterstoffe wird Leinenstroh in der Regel vom Pferd nicht als Futter aufgenommen. Aus Langeweile oder unausgewogener Fütterung neigen manche Pferde trotzdem dazu, vom Koppelzaun über die Boxenwand bis zur Einstreu alles in sich "hineinzustopfen". Wenngleich Leinenstroh wie auch anderes Getreidestroh gut verdaulich ist, kann es natürlich bei Aufnahme größerer Mengen zu Störungen im Verdauungsablauf kommen. Daher ist, besonders bei der Ersteinstreu, z.B. durch eine ausreichende Raufuttergabe darauf zu achten, dass die Pferde keine übermäßigen Einstreumengen aufnehmen.

Vetripharm VETRIPHARM GmbH I Hauswiesenstraße 3 I D-86916 Kaufering I Telefon 08191 / 657 122 - 0 I Telefax 08191 / 657 122 - 19 I Freecall 0800 / VETRIPHARM